Kultur / Langenfeld, 22.01.2022

Auf den Spuren von Max Liebermann

Ab Montag, den 14. Februar, begibt sich die vhs Langenfeld an vier Abenden, jeweils zwischen 18 und 19.30 Uhr, auf die Spuren von Max Liebermann.

 

Meister des Impressionismus

Liebermann gilt als einer der einflussreichsten Künstler Deutschlands. Er hat den Realismus beeinflusst, den deutschen Impressionismus geprägt und als Gründer und Präsident der „Berliner Secession” die deutsche Kunst des frühen 20. Jahrhunderts maßgeblich bestimmt. Aber wer war Liebermann wirklich? Wie wurde aus dem streng erzogenen Sohn einer großbürgerlichen Familie der Maler des „Hässlichen”? Wie bildete sich aus dem angefeindeten Realisten schließlich der Meister des deutschen Impressionismus heraus − und damit einer der bedeutendsten Akteure der deutschen Kunst? Max Liebermann war ein Erneuerer der Malerei, und er malte kompromisslos das, was er als Forderung der Kunst seiner Zeit verstand. Eine Anmeldung ist unter Kurs-Nummer 221-1003 erforderlich. Die Teilnahmegebühr beträgt 31,80 Euro. Anmeldung und Information bei der Volkshochschule Langenfeld, Rathaus, Zimmer 005, Telefon 794-4555/-4556. Internet: www.vhs-langenfeld.de.

27.11. / Kultur / Monheim

Wohnzimmerkonzert im Sojus-Café

Am heutigen Sonntag heißt es im Sojus-7-Café „Zum goldenen Hans”, Ernst-Reuter-Platz 14, wieder: Bühne frei für ein intimes Wohnzimmerkonzert.mehr

10.10. / Kultur / Monheim

Forum für Literatur

Die Bibliothek an der Tempelhofer Straße 13 ist bald Gastgeberin für ein Forum von meist Monheimer Autorinnen und Autoren.mehr

22.09. / Kultur / Langenfeld

Museumsnacht am Freitag

Am Freitag, den 23. September 2022, öffnet das Stadtmuseum seine Ausstellungsräume für die Museumsnacht von 18 bis 22 Uhr.mehr

14.09.
Kultur / Monheim
Ulla Hahn stellt neuen Roman vor
14.08.
Kultur / Monheim
Filmische Europareise
16.01.
Kultur / Langenfeld
Lesungen und Workshop verschoben
30.12.
Kultur / Monheim
Eröffnung des Monheimer Konzertjahrs