Beeindruckend: Die Malborker Marienburg ist der größte Backsteinbau Europas und UNESCO-Weltkulturerbe. Foto: Schlossmuseum Marienburg

Kultur / Monheim, 29.03.2019

Ausstellung über Malborks Marienburg

Die Eröffnung ist am 5. April um 18 Uhr im Ratssaal.

 

Sechs Wochen

Die Marienburg in Monheims polnischer Partnerstadt Malbork ist beeindruckend. Die weiträumige Burganlage aus dem 13. Jahrhundert ist der größte Backsteinbau Europas und UNESCO-Weltkulturerbe. Sie war einst der Sitz des Deutschen Ordens. Eine besondere Beziehung zur Malborker Marienburg hat Monheim am Rhein durch den hier geborenen Winrich von Kniprode, der zwischen 1351 und 1382 als Hochmeister des Deutschen Ordens fungierte. Und dann ist da natürlich noch Monheims kleinere Marienburg. Um die große Schwester näher zu bringen, wird am Freitag, den 5. April, eine Ausstellung des polnischen Schlossmuseums Marienburg mit 26 Exponaten eröffnet. Beginn im Ratssaal ist um 18 Uhr. Zu Beginn wird Museumsdirektor Janusz Trupinda einen kurzen Vortrag über die Marienburg halten. Anschließend wird die Ausstellung eröffnet. Die Burg wird dabei aus geschichtlichen und kunstgeschichtlichen Perspektiven in beeindruckenden Bildern zu sehen sein. Die Ausstellung wird anschließend sechs Wochen lang in den Fluren des Rathauses hängen. (nj)

14.04. / Kultur / Langenfeld

Traditionelles Frühlingskonzert

Regelmäßig im Frühjahr laden drei Langenfelder Gospelchöre zum Mitsingen und Genießen ein – diesmal zur idealen Einstimmung auf den Muttertag.mehr

23.03. / Kultur / Haan

Musikalische Zeitreise ins 18. Jahrhundert

Ein tolles Konzert wird die Haaner am 29. März sicher begeistern.mehr

20.03. / Kultur / Monheim

Musikschule lädt zur Session ein

Am 27. März kann im Spielmann bei freiem Eintritt jeder mitmachen.mehr

24.02.
Kultur / Langenfeld
Der Doc ist krank!
07.02.
Kultur / Monheim
Produktion von Livehörspielen
30.01.
Kultur / Langenfeld
Führung für Demenzkranke
22.01.
Kultur / Langenfeld
Vorlesewettbewerb: Sieger steht fest!