Politik / Monheim, 03.10.2010

Angsträume in Monheim

Egal, ob auf dem Heimweg von einer Party, vom Sport oder von Freunden – besonders abends gibt es viele dunkle Ecken in Monheim, wo sich Jugendliche unsicher fühlen.

 

„Mehr Sicherheit“

Das Jugendparlament und die Junge Union machen sich jetzt gemeinsam dafür stark, dass Angsträume in Monheim beseitigt werden. „Mit dem Projekt soll Jugendlichen mehr Sicherheit geboten werden“, betont die Jugendparlamentarierin Kamile Cengiz und fordert alle Monheimer Mädchen und Jungen auf: „Wir möchten mit eurer Hilfe die Straßen und Plätze in Monheim sicherer machen, indem dunkle Räume besser beleuchtet und übersichtlicher gestaltet werden. Wann und wo genau fühlt ihr euch unsicher? Schickt uns eure Erfahrungen und Vorschläge an jugendparlament@monheim.de!“

13.07. / Politik / Monheim

Zimmermann gratuliert französischem Amtskollegen

Bei den Kommunalwahlen in Monheims Partnerstadt Bourg-la-Reine setzte sich Patrick Donath mit gut 56 Prozent durch.mehr

09.07. / Politik / Haan

Ein Grund zum Feiern

Die Stadt Haan wird 2021 100 Jahre alt – nicht nur für Haans FDP-Fraktionschef ein Grund zum Feiern.mehr

02.07. / Regional / Politik

Visualisierung der A3-Planung

KREIS METTMANN. Auf Antrag der bündnisgrünen Fraktion hat der Kreistag laut der Ökopartei jetzt einen wichtigen Beschluss gefasst.mehr

23.06.
Politik / Haan
WLH schickt Lukat ins Rennen!
21.06.
Politik / Haan
Bürgermeisterkandidat: SPD nominiert Stracke
19.06.
Politik / Monheim
Stadtrat tagt am 24. Juni
15.06.
Politik / Langenfeld
Lucht Bürgermeisterkandidat!