Hier gibt es am 2. und 16. September Beratung zu Integrationsfragen. Foto: Straub

Politik / Monheim, 21.08.2010

Bürgerbüro, I-Dötzchen und Integration

Hier die neuesten Meldungen aus dem Monheimer Rathaus.

 

Bürgerbüro 

Das städtische Bürgerbüro schließt ab September dienstags zwei Stunden früher als bisher. Geöffnet ist dann jeweils von 7.30 bis 15.30 Uhr. Zum einen war der Nachmittag nur schwach ausgelastet. Zum anderen bindet die bevorstehende Einführung des neuen elektronisch lesbaren Ausweises Personalkapazität. An den übrigen Tagen bleibt es bei den gewohnten Öffnungszeiten: Montag und Donnerstag von 7.30 bis 17.30 Uhr, Mittwoch und Freitag von 7.30 bis 12 Uhr. Das Bürgerbüro befindet sich im Rathaus, Rathausplatz 2; Telefon (02173) 951-312, E-Mail buergerbuero[at]monheim.de

Schulisches 

Deutlich weniger I-Dötzchen als im vergangenen Jahr fiebern ihrem ersten Schultag entgegen. Die Zahl sinkt von 412 zum Schuljahr 2009/2010 auf 367 zum Schuljahr 2010/2011. Die meisten Zugänge verzeichnet auch diesmal die Grundschule am Lerchenweg mit 83. Auf Rang zwei folgt die neuformierte Armin-Maiwald-Schule in Baumberg, die 67 Kinder aufnimmt. Die Schule geht als Verbund aus der Alexander-von-Humboldt- und der Geschwister-Scholl-Schule hervor. An der Humboldtstraße werden 46 Neulinge unterrichtet, in der Dependance Geschwister-Scholl-Straße 21. Die weiteren Einschulungszahlen, ermittelt vom Bereich Schulen und Sport der Stadtverwaltung: Hermann-Gmeiner-Schule 58, Astrid-Lindgren-Schule 54, Winrich-von-Kniprode-Schule 53 und Lottenschule 52. Leicht rückläufig ist die Zahl der Kinder, die ins fünfte Schuljahr wechseln. Waren es im vergangenen Jahr noch 426, sind es diesmal 419. Sie verteilen sich wie folgt: Peter-Ustinov-Gesamtschule 169, Otto-Hahn-Gymnasium 157, Lise-Meitner-Realschule 60 und Anton-Schwarz-Hauptschule 33. Gesamtschule und Gymnasium nehmen zudem Schüler in die elfte Klasse auf. An der Gesamtschule sind es 90, am Gymnasium 72. Die Oberstufe des Gymnasiums geht mit insgesamt 320 Schülern an den Start. Die hohe Zahl kommt zustande, weil erstmals Jugendliche schon nach der neunten Klasse in die Oberstufe wechseln („Turbo-Abitur“). 

Integrationsfragen 

Der städtische Integrationsausschuss lädt zur Sprechstunde ein. „In allen Fragen der Integration von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte sind wir Ansprechpartner", sagt Ratsherr Alaattin Bayrak, der Vorsitzende des im Februar gewählten Ausschusses. Die nächsten Sprechstunden sind am Donnerstag, 2. und 16. September, jeweils von 16 bis 18 Uhr im Rathaus, Raum 128 (Standesamt, Eingang Alte Schulstraße 32). Informationen gibt es auch bei Hans-Peter Anstatt vom Integrationsbüro, Telefon (02173) 951-533, E-Mail integration[at]monheim.de.

29.07. / Politik / Haan

Haan als Fachhochschul-Standort?

Die FDP kann sich die Gartenstadt sehr gut als Fachhochschul-Standort vorstellen.mehr

21.07. / Politik / Monheim

Alle Plätze in Wahllokalen besetzt

Zahlreiche Helferinnen und Helfer haben sich für die Kommunal- und Integrationsratswahl am 13. September gemeldet.mehr

18.07. / Politik / Monheim

Stadt sucht Wahlhelfer

Der Einsatz erfolgt am 13. September in einem der 20 Wahllokale im Stadtgebiet.mehr

13.07.
Politik / Monheim
Zimmermann gratuliert französischem Amtskollegen
09.07.
Politik / Haan
Ein Grund zum Feiern
02.07.
Regional / Politik
Visualisierung der A3-Planung
23.06.
Politik / Haan
WLH schickt Lukat ins Rennen!