Elfriede Knapp in ihrer Zeit als Ratsmitglied. Foto: Rolf Schmalzgrüber / Stadtarchiv

Politik / Monheim, 06.12.2018

Elfriede Knapp gestorben

Die Sozialdemokratin wurde 81 Jahre alt.

 

13 Jahre lang im Rat

13 Jahre lang, von 1980 bis 1993, gehörte Elfriede Knapp dem Rat an. Das besondere Engagement der Sozialdemokratin galt der Jugendpolitik. Schon seit 1976 hatte sie als sachkundige Bürgerin im Sozial-, Gesundheits- und Jugendpflegeausschuss mitgearbeitet. Als dann 1982 das städtische Jugendamt gegründet und der Jugendwohlfahrtsausschuss (seit 1991: Jugendhilfeausschuss) gebildet wurde, übernahm Elfriede Knapp dessen Vorsitz. Im Alter von 81 Jahren ist die ehemalige Kommunalpolitikerin am 27. November gestorben. Die gebürtige Lippstädterin lernte das Monheimer Rathaus nicht erst durch ihre politische Tätigkeit kennen. Von 1960 bis 1974 war Elfriede Knapp bei der Stadtverwaltung tätig, zuletzt als stellvertretende Sozialamtsleiterin. Danach leitete sie bis zu ihrer Pensionierung 1997 das Sozialamt der Stadt Leichlingen. Im November 2004 wurde sie mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. (nj)

28.05. / Politik / Monheim

Bebauungspläne stehen im Mittelpunkt

Der Ausschuss für Stadtplanung, Umwelt, Bauen und Verkehr tagt heute.mehr

26.05. / Politik / Haan

Polizeiwache: SPD hat Fragen

Als nicht ausreichend bezeichnet die Haaner SPD-Ratsfraktion die Informationen der Verwaltung zur geplanten Polizeiwache.mehr

24.05. / Politik / Monheim

Ausschüsse tagen gemeinsam

Die Sitzung für Jugendhilfe sowie Schule und Sport ist am 27. Mai.mehr

27.04.
Politik / Langenfeld
Antrag der Sozialdemokraten
24.04.
Politik / Langenfeld
Ideen für Langenfeld im Jahr 2025
16.04.
Regional / Politik / Haan
Noll: „Diätenerhöhung aussetzen”
15.04.
Politik / Langenfeld
Haushalt verabschiedet