Politik / Haan, 29.03.2016

FDP reagiert auf IHK-Kritik

Die Haaner Liberalen melden sich in Sachen Steuererhöhungen zu Wort.

 

Schreiben an IHK-Hauptgeschäftsführer

Der FDP-Fraktionsvorsitzende Michael Ruppert hat in einem Schreiben an IHK-Hauptgeschäftsführer Berghausen auf die Kritik der Handelskammer an den im Haaner Haushaltssicherungskonzept (HSK) für 2019 vorgesehenen Steuererhöhungen reagiert. Die FDP teile die Bedenken der IHK, dass eine nachhaltige Haushaltskonsolidierung ohne Aufgabenkritik und Anpassungen auf der Ausgabenseite nicht möglich sei, schreibt Ruppert. „Der Versuch, über Einnahmeverbesserungen durch Steuererhöhungen zum Ziel zu gelangen, scheint mir nach allen Erfahrungen schädlich und zum Scheitern verurteilt.” Ruppert verweist allerdings darauf, dass der Rat immerhin mehrheitlich und mit Stimme von Bürgermeisterin Dr.Warnecke auf Antrag der FDP die Verwaltung berauftragt habe, „im Zuge der Haushaltsplanaufstellung 2017 weiterreichende Konsolidierungsmaßnahmen aufzuzeigen, um weitere Gewerbesteuererhöhungen, wie sie im HSK ab 2019 vorgesehen sind, entbehrlich werden zu lassen.”

IHK = Industrie- und Handelskammer

17.12. / Politik / Monheim

Am Mittwoch tagt der Rat

Die Senkung der Grund- und Gewerbesteuern ist wahrscheinlich.mehr

12.12. / Politik / Monheim

WDR-Reportage über Monheim

„Monheim – wie viel Islam verträgt eine Stadt?” heißt eine Reportage, die der Sender „tagesschau24” zeigt.mehr

05.12. / Politik / Langenfeld

Martinsviertel: Diskussion um Bebauung

Für Diskussionen und Verwirrung sorgten in den letzten Wochen die Planungen bezüglich des Richrather Martinsviertels.mehr

29.11.
Politik / Monheim
Stadtplanung steht im Mittelpunkt
25.11.
Regional / Politik / Haan
Grüne: „Sozialticket erhalten”
04.11.
Politik / Monheim
Themenabend zum Thema Wohnen
20.10.
Politik / Langenfeld
Hauptversammlung der CDU Berghausen