Politik / Monheim, 15.07.2010

Junge Union: Zimmermann „unverantwortlich“!

Die Junge Union (JU) kritisiert die in der vergangenen Woche von PETO-Bürgermeister Daniel Zimmermann vorgestellte Agenda für die kommenden Jahre.

 

„Farce“ 

„Absolut unverantwortlich“ findet Roman Lang Zimmermanns Ideen zu Rheinbogen, Haus der Chancen und Berliner Viertel. Der junge Christdemokrat weiter: „Die Konsolidierung des städtischen Haushalts und die städtebauliche Entwicklung Monheims müssen oberste Priorität genießen. Die Entwicklung des Berliner Viertels allein ist viel zu kurz gegriffen. Und neu sind die Ideen des jungen Bürgermeisters auch nicht. Schon sein Vorgänger Thomas Dünchheim hatte diese Projekte auf den Weg gebracht. Das von Daniel Zimmermann vorgestellte strategische Zielkonzept ist nicht der große Wurf, sondern eine Farce!“ 

Arbeitskreis 

Aus diesem Grund richte die JU Monheim nun einen Arbeitskreis ein. „Unter dem Titel ´Siedlungsentwicklung und kommunale Finanzen´ werden wir  uns mit der Thematik intensiv auseinandersetzen. Vielleicht setzt sich der Bürgermeister in Zukunft auch mal eigene strategische Ziele. Doch ohne die nötigen finanziellen Ressourcen wird er diese dann nicht umsetzen können. Das sollte er eigentlich begriffen haben“, erklärt Roman Lang, der den Arbeitskreis leiten wird.

16.05. / Regional / Politik / Haan

Union gewinnt Landtagswahl

Die CDU um Ministerpräsident Hendrik Wüst hat die NRW-Landtagswahl klar gewonnen.mehr

06.04. / Politik / Monheim

Der Stadtrat tagt

Am heutigen Mittwoch, den 6. April, tagt der Stadtrat. Beginn im Ratssaal ist um 17 Uhr.mehr

08.02. / Politik / Langenfeld

Dr. Mirko Bange neuer FDP-Chef

Die FDP Langenfeld stellt sich personell neu auf. Turnusgemäß haben die Freidemokraten ihren Vorstand neu gewählt.mehr

30.01.
Politik / Monheim
Kulturausschuss tagt am Mittwoch
06.01.
Politik / Monheim
PETO30plus!-Themenabend zur „Monheimer Wohnen GmbH”
04.01.
Politik / Monheim
Stadtrat tagt am 12. Januar
22.12.
Politik / Langenfeld
Köpp neuer CDU-Vorsitzender