Politik / Monheim, 06.01.2022

PETO30plus!-Themenabend zur „Monheimer Wohnen GmbH”

Am Donnerstag, den 13. Januar 2022, um 15 Uhr lädt PETO30plus! zu einem Themenabend ein.

 

Rundgang

Bei dem können sich alle Interessierten über die Fortschritte der Monheimer Wohnen GmbH informieren. Und wo könnte dieser Themenabend besser stattfinden als direkt vor Ort? Der Treffpunkt ist daher auf dem Parkplatz gegenüber des Wohngebäudes Erich-Klausener-Straße 16. Von dort aus wird der Geschäftsführer der Monheimer Wohnen GmbH, Daniel Fieweger, gemeinsam mit Bürgermeister Daniel Zimmermann in einem Rundgang die Wohnungen des zweiten Bauabschnittes des neuen Wohnquartiers „Unter den Linden” vorstellen.

Mehrere Bauabschnitte

Aber gehen wir nochmal einen Schritt zurück. Was macht die Monheimer Wohnen GmbH eigentlich? Bei der im Februar 2017 gegründeten GmbH handelt es sich um eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Stadt Monheim am Rhein. Ziel dieser Gesellschaft ist es, allen Bürgerinnen und Bürgern quer durch alle Generationen und Bevölkerungsschichten attraktiven und zugleich bezahlbaren Wohnraum zur Verfügung zu stellen. Und die aktuellen Entwicklungen zeigen, dass ein großer Schritt in Richtung dieses Ziels bereits getan ist: Momentan laufen die Bauarbeiten für rund 470 neue Wohnungen, von denen 30 Prozent als geförderter Wohnraum geplant sind. Genauer gesagt handelt es sich dabei um die drei neu entstehenden Wohnquartiere „Unter den Linden”, „Sophie-Scholl-Quartier” und „Europaallee”. Diese sollen nun nach und nach umgesetzt werden und in mehreren Bauabschnitten zwischen 2021 und 2024 bezugsfertig sein.

Anmeldung nicht erforderlich

Den Anfang machte dabei das Projekt „Unter den Linden” im Berliner Viertel, das nun im Rahmen des Themenabends vorgestellt werden soll. Nachdem die ersten 100 Wohneinheiten des Quartiers bereits im Spätsommer den Mieterinnen und Mietern übergeben wurden, folgt die zweite Hälfte der Wohnungen im Februar. Insgesamt werden dann 233 Wohnungen entstanden sein. 2022 sollen dann die Bauarbeiten im Baumberger „Sophie-Scholl-Quartier” starten. An der „Europaallee” laufen sie bereits. „Die aktuellen Fortschritte zeigen, dass wir unserem Ziel, den Neubau von Wohnungen in Monheim am Rhein auch in städtischer Hand weiter voranzutreiben, immer näher kommen”, erklärt PETO-Ratsmitglied Lucas Risse. „Dabei freuen wir uns außerdem, dass sich mittlerweile alle Fraktionen hinter unserer Wohnungsmarktpolitik versammelt haben. Wichtig hierbei ist außerdem, dass die Bauvorhaben nicht nur bezahlbaren Wohnraum schaffen, sondern der Stadt darüber hinaus sogar eine vernünftige Eigenkapitalrendite bescheren.” Wer nun neugierig geworden ist und sich vor Ort über die Fortschritte im Wohnquartier „Unter den Linden” informiere möchte, ist herzlich zum PETO30plus!-Themenabend eingeladen. „Vorbeikommen lohnt sich!”, verspricht Lucas Risse. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

04.01. / Politik / Monheim

Stadtrat tagt am 12. Januar

Auf der Tagesordnung steht eine erneute Abstimmung über die Haushaltssatzung.mehr

22.12. / Politik / Langenfeld

Köpp neuer CDU-Vorsitzender

Am 14. und 15. September fand ein digitaler Parteitag der Langenfelder Christdemokraten statt.mehr

20.12. / Politik / Langenfeld

Stadtwerke: SPD begrüsst Neuausrichtung

Die Langenfelder Sozialdemokraten verfolgen die Neuausrichtung der örtlichen Stadtwerke mit einiger Zustimmung.mehr

18.12.
Politik / Langenfeld
Fortführung der Livestreams
27.09.
Regional / Politik / Haan
Ergebnisse der Bundestagswahl 2021
04.03.
Politik / Langenfeld
Digitale Bürgerveranstaltung
06.02.
Politik / Langenfeld
Kritik an beabsichtigter Abholzung