Politik / Monheim, 30.10.2010

Polizei, Ordnungsamt, Personalausweis

Jeden Monat halten das städtische Ordnungsbüro und die Bezirksbeamten der Polizei gemeinsame Stadtteil-Sprechstunden ab. Zudem wirft der neue Personalausweis seine Schatten voraus.

 

Termine

Die nächsten Termine für eingangs erwähnte Stadtteil-Sprechstunden: In Baumberg am Dienstag, den 9. November, von 10 bis 11 Uhr im Gertrud-Borkott-Haus der Arbeiterwohlfahrt (Wiener Neustädter Straße 176). Im Berliner Viertel am Donnerstag, den 11. November, von 10 bis 11 Uhr im Quartier 29 (Ernst-Reuter-Platz 29).

Personalausweis

Ab Dienstag, den 2. November, gibt es den neuen elektronischen Personalausweis im Scheckkarten-Format. Die bisherigen Ausweise treten damit jedoch nicht automatisch außer Kraft. „Sie bleiben gültig bis zum aufgedruckten Ablaufdatum. Wer einen solchen Ausweis besitzt, muss also nicht extra ins Bürgerbüro kommen“, betont Sibille Hanenberg, Abteilungsleiterin im städtischen Bürgerbüro. Der elektronische Ausweis hat etliche Zusatzfunktionen, so können auf einem Chip die Fingerabdrücke gespeichert werden. Da die Antragsteller selbst entscheiden, welche Funktionen sie haben wollen und welche nicht, rechnet das Bürgerbüro pro Ausweis mit einer Beratungs- und Bearbeitungszeit von bis zu einer halben Stunde. Deshalb werden ab 2. November für die Personalausweise an der zentralen Anmeldung am Haupteingang des Rathauses (Rathausplatz 2) spezielle Wartemarken mit vorgegebener Uhrzeit verteilt.

Kosten

Die Gebühr für den Ausweis wird gleich bei der Beantragung fällig. Für Personen ab 24 Jahren sind das 28,80 Euro, jüngere zahlen 22,80 Euro. Die Broschüre „Alles Wissenswerte zum neuen Personalausweis“ ist an der Information des Bürgerbüros kostenlos erhältlich. Mehr zum Thema auch unter personalausweisportal.de im Internet. Bürgerbüro und Information sind geöffnet: Montag und Donnerstag 7.30 bis 17.30 Uhr, Dienstag 7.30 bis 15.30 Uhr, Mittwoch und Freitag 7.30 bis 12 Uhr.

23.01. / Politik / Langenfeld

SPD: „Verwaltung muss unterstützen”

In Sachen Nahversorgung in Langfort meldete sich nun auch die Langenfelder SPD zu Wort.mehr

20.01. / Politik / Langenfeld

Sorge um Nahversorgung

Die FDP Langenfeld zeigt sich bestürzt darüber, dass im kleinen Einkaufszentrum Langfort „der nächste Nahversorger” verschwinde.mehr

07.01. / Politik / Haan

SPD für Umgestaltung

Für eine Umgestaltung der Kreuzung Hochdahler Straße/Bachstraße spricht sich die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Haan aus.mehr

29.12.
Politik / Monheim
CDU bedankt sich bei Pflegepersonal
25.12.
Politik / Langenfeld
Neuer Vorstand des Integrationsrates
20.12.
Politik / Monheim
Rat verabschiedet Haushaltsplan
17.12.
Politik / Langenfeld
Letzte Ratssitzung 2020