Politik / Monheim, 14.09.2010

Sanierung von Rissen

Wie in den Vorjahren lässt die Stadt Schäden in den Asphaltdecken von Straßen sanieren.

 

Heiße Vergussmasse

Risse mit einer Gesamtlänge von vierzig Kilometern werden mit heißer Vergussmasse versiegelt und mit Splitt abgestreut. Ein Schwerpunkt ist diesmal das Berliner Viertel; aber auch in der Stadtmitte, auf dem Sandberg und in Blee werden Risse saniert.

20.000 Euro

Ziel ist es, weiteren Schäden durch eindringendes Wasser vorzubeugen. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Ende September und kosten 20.000 Euro. In einigen Straßen werden Parkverbote ausgeschildert. Mit kurzzeitigen Verkehrsbehinderungen ist zu rechnen. Wegen des Rollsplitts sollte vorsichtig gefahren werden.

07.07. / Politik / Langenfeld

Neues in Sachen Wasserburg und RRX

Die Stadt Langenfeld hat ihre im Mai eingereichte Klage in Sachen Rhein-Ruhr-Express (RRX) zurückgezogen.mehr

21.06. / Politik / Langenfeld

Katholischer Friedhof bekommt Parkplätze

Für den katholischen Friedhof St. Barbara in Reusrath werden laut B/G/L zwölf neue PKW-Stellplätze geplant.mehr

06.06. / Politik / Monheim

Bebauungspläne im Mittelpunkt

Der Ausschuss für Stadtplanung, Umwelt, Bauen und Verkehr tagt am heutigen Donnerstag.mehr

02.06.
Regional / Politik / Haan
Grüne wollen Klimafolgen immer einbinden
28.05.
Regional / Politik / Haan
Ergebnisse der Europawahl 2019 im Kreis Mettmann
22.05.
Politik / Monheim
Heute tagt der Stadtrat
28.04.
Regional / Politik / Haan
Noll trifft Hendele