Ursula Schlößer übt Kritik am Bürgermeister. Foto: SPD

Politik / Monheim, 12.08.2010

SPD zur Hochschule

Mit großem Erstaunen nahm die SPD-Frontfrau Ursula Schlößer eine Terminanfrage des Bürgermeisters zur Kenntnis.

 

„Wohl einiges im Argen“

Innerhalb weniger Tage wolle dieser eine Sondersitzung des Aufsichtsrates der Monheimer Verkehrs- und Versorgungsbetriebe einberufen. „Hintergrund ist die Ansiedlung der Hochschule im Rheinpark", erläutert die Fraktionsvorsitzende. Und: „Da scheint wohl einiges im Argen zu liegen.“ Über die Presse hätten sich bereits der potentielle Betreiber, Dr. Schäfer, und Bürgermeister Zimmermann öffentlich duelliert, gegenseitige Schuldzuweisungen und Schuldrückweisungen hätten die Schlagzeilen der letzten Wochen gefüllt. „Direkt danach hat die SPD Mitte Juli die Anfrage nach einer Sonder-Aufsichtsratssitzung gestellt, doch Bürgermeister Zimmermann hielt offensichtlich unsere Anfrage für lächerlich und wies sie zurück", so Ursula Schlößer weiter. „Bereits in der Ratssitzung Ende Januar fragten wir nach Problemen im Zusammenhang mit der Ansiedlung der Hochschule - auch die wurden als unbegründet zurückgewiesen. Nun scheinen sämtliche Dementis nicht mehr zu helfen, nun ist das Kind zu tief in den Brunnen gefallen.”

„Laden immer noch nicht im Griff“

Dass Zimmermann „da wieder rauskommt“, bezweifelt Schlößer. Fakt sei auf jeden Fall, dass der Bau sich verzögert habe. Und Fakt sei ebenfalls, dass es offensichtlich unterschiedliche Meinungen über die Aufnahme eines Hochschulbetriebes gebe. Mit einem rechtzeitigen Gespräch aller Beteiligten wären laut Schlößer heute „wahrscheinlich die Probleme vom Tisch”. „Er hat ein Jahr nach der Kommunalwahl seinen Laden immer noch nicht im Griff. Es scheint hier wohl massive Kommunikationsprobleme zu geben - in guter alter Dünchheim-Tradition. Zimmermann hat die Augen schon viel zu lange vor der Realität verschlossen. Wo er nicht lächeln und belehren kann, da muss für ihn die Politik wieder die Kohlen aus dem Feuer holen. Es wird höchste Zeit, dass er seinen Aufgaben nachkommt und anfängt zu handeln!”

30.03. / Politik / Monheim

Marion Prell erneut gewählt

Auf der Tagesordnung der Ratssitzung letzte Woche stand auch die Wiederwahl der 1. Beigeordneten der Stadt Langenfeld, Marion Prell.mehr

23.03. / Regional / Politik / Haan

Kontaktverbot beschlossen!

Die Landesregierung hat ein weitreichendes Kontaktverbot für NRW per Rechtsverordnung erlassen, das heute in Kraft trat.mehr

21.03. / Regional / Politik / Haan

Landrat in haeuslicher Quarantaene

KREIS METTMANN. Landrat Thomas Hendele befindet sich zurzeit in häuslicher Quarantäne.mehr

03.03.
Politik / Langenfeld
Attraktive Förderung und Steuervorteile
27.02.
Regional / Politik
Grüne: „Baumängel endlich beheben”
28.01.
Politik / Langenfeld
Treffen der SPD-AG 60plus
19.12.
Regional / Politik
Koordination von Grossbaustellen