Politik / Langenfeld, 28.04.2013

„Union weiß sehr wohl, was sie will“

Mit einem klaren Bekenntnis zur Windkraft in Langenfeld reagieren Fraktion und Stadtverband der CDU auf die aktuelle Diskussion zum Thema Windkraft.

 

„Wir stehen zum Beschluss“

„Selbstverständlich nehmen wir die Bedenken und Sorgen der Bürgerschaft ernst und suchen genau aus diesem Grund das Gespräch mit den Anwohnern“, erklärt der Fraktionsvorsitzende Jürgen Brüne. Er lässt „aber keinen Zweifel daran, dass die CDU zu ihrem auf den Ergebnissen des Klimaschutzkonzeptes basierenden Beschluss steht, Windkraft in Langenfeld zu ermöglichen“. „Wir dürfen hier bei allen berechtigten und ernst genommenen Bedenken der Bürgerschaft nicht nach dem St. Florians-Prinzip agieren. Wer die Energiewende will, muss auch bereit sein, ein Windrad in seiner Stadt, vielleicht auch in seinem Ortsteil zu dulden“, ergänzt der CDU-Stadtverbandsvorsitzende Hans-Georg Jansen, der ebenso wie Jürgen Brüne das Ermöglichen von Windkraft in der Posthornstadt unterstützt.

„Sühs spricht nicht für CDU Berghausen“

Auf die Diskussion in Berghausen eingehend, betonen Brüne und Jansen, dass die vom Parteikollegen Johannes Sühs öffentlich geäußerten Bedenken zwar legitim und sein gutes Recht als Bürger und Unternehmer unserer Stadt seien, er aber in diesem Fall für sich als Wasserski-Betreiber spreche und nicht als Repräsentant des Berghausener Ortsverbandes der CDU. Den von der SPD geäußerten Vorwurf der Unschlüssigkeit der Union (wir berichteten diese Woche) weist die CDU zurück. „Wir wissen sehr wohl, was wir als Fraktion und Stadtpartei wollen. Es geht jetzt darum, sich im Zuge einer bereits gefällten Entscheidung möglichst eng mit den Bürgerinnen und Bürgern abzustimmen“, so Jürgen Brüne, der abschließend darauf hinweist, dass die Grundsatzentscheidung, ob Windkraft in Langenfeld betrieben werden kann, längst gefallen sei – und dieses auch im Einklang mit anderen Parteien.

29.07. / Politik / Haan

Haan als Fachhochschul-Standort?

Die FDP kann sich die Gartenstadt sehr gut als Fachhochschul-Standort vorstellen.mehr

21.07. / Politik / Monheim

Alle Plätze in Wahllokalen besetzt

Zahlreiche Helferinnen und Helfer haben sich für die Kommunal- und Integrationsratswahl am 13. September gemeldet.mehr

18.07. / Politik / Monheim

Stadt sucht Wahlhelfer

Der Einsatz erfolgt am 13. September in einem der 20 Wahllokale im Stadtgebiet.mehr

13.07.
Politik / Monheim
Zimmermann gratuliert französischem Amtskollegen
09.07.
Politik / Haan
Ein Grund zum Feiern
02.07.
Regional / Politik
Visualisierung der A3-Planung
23.06.
Politik / Haan
WLH schickt Lukat ins Rennen!