Sichtlich bewegt: Herbert Reul (rechts, hier mit Jean-Claude Juncker). Foto: Büro Reul

Politik / Langenfeld, 07.07.2017

Zum Abschied ein grosser Bahnhof

Der in Langenfeld geborene CDU-Politiker Herbert Reul verabschiedete sich aus dem Europäischen Parlament.

 

NRW-Innenminister

Nach dem überraschenden Wechsel ins NRW-Landesinnenministerium ging es für Herbert Reul am Montag doch noch einmal ins Europäische Parlament nach Straßburg. „Es war mir wichtig, mich persönlich von meinen Kolleginnen und Kollegen sowie europäischen Weggefährten zu verabschieden”, erklärte Herbert Reul. Und die Kollegen kamen: In großer Runde würdigten Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker, Parlamentspräsident Antonio Tajani und EVP-Fraktionschef Manfred Weber den Einsatz Reuls für das europäische Projekt. Auch viele Fraktionskollegen aus ganz Europa waren da, um dem frischgebackenen NRW-Innenminister ihre guten Wünsche mit auf den Weg zu geben. „Ein schöner Abschied, der mir doch auch schwer fällt”, sagte Herbert Reul bewegt.

17.12. / Politik / Monheim

Am Mittwoch tagt der Rat

Die Senkung der Grund- und Gewerbesteuern ist wahrscheinlich.mehr

12.12. / Politik / Monheim

WDR-Reportage über Monheim

„Monheim – wie viel Islam verträgt eine Stadt?” heißt eine Reportage, die der Sender „tagesschau24” zeigt.mehr

05.12. / Politik / Langenfeld

Martinsviertel: Diskussion um Bebauung

Für Diskussionen und Verwirrung sorgten in den letzten Wochen die Planungen bezüglich des Richrather Martinsviertels.mehr

29.11.
Politik / Monheim
Stadtplanung steht im Mittelpunkt
25.11.
Regional / Politik / Haan
Grüne: „Sozialticket erhalten”
04.11.
Politik / Monheim
Themenabend zum Thema Wohnen
20.10.
Politik / Langenfeld
Hauptversammlung der CDU Berghausen