Regional / Politik, 27.02.2020

Grüne: „Baumängel endlich beheben”

In Sachen Virneburgschule melden sich die Grünen zu Wort.

 

Hinweise aus Elternschaft

Alles andere als eine ausreichende Note erhält den Grünen zufolge die bauliche Situation der in Trägerschaft des Kreises Mettmann stehenden Förderschule an der Virneburg in Langenfeld-Reusrath. Nachdem entsprechende Hinweise aus der Elternschaft an den Langenfelder Grünen-Bürgermeisterkandidat Günter Herweg herangetragen worden sind, hat er sofort die Grünen-Kreistagsfraktion eingeschaltet. Nun bringt der Fraktionsvorsitzende der Kreistagsfraktion, der Langenfelder Bernhard Ibold, entsprechende Anfragen zur baulichen Mängelliste in den Anfang März tagenden Kreis-Bauausschuss ein. Insbesondere soll geklärt werden, wann die seit Jahren im Schwimmbad defekte Hebebühne für Kinder mit einer körperlicher Behinderung erneuert wird und wie es um die Reparatur des undichten Turnhallendaches steht. Außerdem soll die Kreisverwaltung zum vorgesehenen Zeitablauf der baulichen Mängelbehebung Auskunft geben. Die Grünen drängen auf eine schnelle Behebung der Schäden mit dem Ziel der bestmöglichen Unterstützung der individuellen Fähigkeiten und Fertigkeiten der Schülerinnen und Schüler.

05.04. / Regional / Sport / Haan

Profis beschliessen Gehaltsverzicht

LEVERKUSEN. Fußball-Bundesliga: Die Lizenzmannschaft von Bayer 04 Leverkusen hat Nägel mit Köpfen gemacht.mehr

04.04. / Regional / Vermischtes / Haan

Keine Printausgaben in Haan und Langenfeld

In den Städten Haan und Langenfeld erscheint keine April-Printausgabe des Stadtmagazins.mehr

29.03. / Regional / Sport / Haan

Hilfe auch für Vereine und Trainer

Der Landtagsabgeordnete Rüdiger Scholz weist darauf hin, dass der NRW-Rettungsschirm auch für gemeinnützige Sportvereine gilt.mehr

27.03.
Regional / Vermischtes / Haan
Zwei weitere Todesfälle im Kreis Mettmann
24.03.
Regional / Vermischtes / Haan
Erster Todesfall im Kreis Mettmann
23.03.
Regional / Politik / Haan
Kontaktverbot beschlossen!
21.03.
Regional / Politik / Haan
Landrat in haeuslicher Quarantaene