Vermischtes / Monheim, 05.11.2017

Geschichte des Kiesabbaus

Am 8. November gibt es bei der Firma Menk eine Menge zu erfahren.

 

Anmeldung erwünscht

Seit einiger Zeit plant die Firma Menk ein Kiesabbau-Museum auf dem Werksgelände an der Opladener Straße. Bei einer Exkursion der Volkshochschule soll unter der Leitung von Guido Seidlitz am Mittwoch, den 8. November, einiges darüber zu erfahren sein. Unter anderem wird auch eine Langenfelder Privatsammlung, in den Kiesgruben der Region entstanden, zu bestaunen sein. Es ist eine Geschichte des Rheins in Form von Steinen. Die Sammlung soll ein Baustein des Museums werden. Der Besuch bei Menk an der Opladener Straße 160 ist von 10.30 bis 12.30 Uhr. Kosten: 5,30 Euro. Um eine Anmeldung wird unter www.vhs.monheim.de gebeten. (nj)

19.06. / Vermischtes / Langenfeld

Karibik-Party im Carl-Becker-Saal

Die Innenstadt-Karibik-Nacht findet nur noch alle zwei Jahre statt; doch es gibt eine Alternative.mehr

18.06. / Vermischtes / Monheim

Französische Schüler im Ratssaal

Jugendliche aus Montreuil weilen zurzeit in Monheimer Gastfamilien.mehr

17.06. / Vermischtes / Langenfeld

Freibad bis abends geöffnet

Seit dem 15. Juni hat das Langenfelder Freibad ganztägig geöffnet.mehr

16.06.
Vermischtes / Monheim
Wertstoffhof öffnet auch mittwochs
15.06.
Vermischtes / Langenfeld
Kostenlose Sonder-Sperrmuell-Abfuhr
14.06.
Vermischtes / Monheim
Wo hat der Rhein die Steine her?
12.06.
Vermischtes / Monheim
Feuerwehr im Großeinsatz