Vermischtes / Haan, 30.04.2018

Informationen zu Rasengräbern

Bei den verschiedenen Bestattungsformen entscheiden sich heute viele Angehörige für ein Rasengrab.

 

Erschwerung der Arbeit

Dabei handelt es sich um eine Rasenfläche, auf der die Grabsteine ebenerdig verlegt sind, so dass der Rasen problemlos großflächig gemäht werden kann. Die Pflege solcher Gräber wird vom Friedhofspersonal geleistet. Um diese großflächige Rasenpflege zu ermöglichen, dürfen laut Friedhofsatzung die Rasengräber nicht bepflanzt oder mit Grabschmuck versehen werden. Gleiches gilt für Felder mit anonymen Grabstätten. Doch viele Angehörige halten sich nicht an die Auflagen, keine Blumen oder Grabschmuck auf die Platten zu legen – das erschwert die Arbeit des Friedhofsgärtners ungemein. Befinden sich Grabschmuck oder Pflanzen auf der Fläche, müssen die Mitarbeiter des Betriebshofes diese vor jedem Pflegedurchgang wegräumen und gegebenenfalls entsorgen. Die Friedhofsverwaltung bittet daher die Angehörigen, die Blumen an den zentralen Stellen auf dem Haaner Waldfriedhof abzulegen. Die Kollegen des Betriebshofes vor Ort geben hierüber gerne Auskunft. In diesem Zusammenhang möchte die Friedhofsverwaltung darauf hinweisen, dass auch auf dem Friedhof Müll getrennt werden kann.

19.05. / Vermischtes / Monheim

Tanzende im Sojus 7 leuchten grell

Die zweite Ausgabe der „Glow in the dark”-Party steigt am 26. Mai für Gäste ab 16 Jahren.mehr

18.05. / Vermischtes / Monheim

Das Internet als Medium der Demokratie?

Ein VHS-Vortrag am 29. Mai findet in der Bücherstube Rossbach statt.mehr

13.05. / Vermischtes / Monheim

Pädagoge gibt hilfreiche Tipps

Detlef Träbert hält am 17. Mai einen Vortrag mit dem Titel „Helikoptereltern fahren auch bloß Auto”.mehr

12.05.
Vermischtes / Langenfeld
Radtour Anfang Juni
11.05.
Vermischtes / Monheim
Schwerer Verkehrsunfall
10.05.
Vermischtes / Monheim
In der Bibliothek wird gehext
08.05.
Regional / Vermischtes / Monheim
Dekanatswallfahrt der kfd