Vermischtes / Langenfeld, 19.03.2020

Sorgentelefon der AWO

Aufgrund der behördlichen Empfehlungen und Vorgaben hat die Arbeiterwohlfahrt ihre Begegnungsstätten bis zum 19. April 2020 geschlossen.

 

Weiterhin Essen auf Rädern

Sämtliche Veranstaltungen, Vorträge und Angebote beider Langenfelder AWO-Häuser wurden im Zusammenhang mit dem Corona-Virus abgesagt. Die Nutzung der Räumlichkeiten durch Dritte wird bis auf Weiteres ebenfalls ausgeschlossen. Das Angebot Essen auf Rädern wird allerdings aufrechterhalten. Das Büro im Siegfried-Dißmann-Haus ist im genannten Zeitraum vormittags telefonisch erreichbar. Im i-Punkt Senioren der AWO wird ab Donnerstag ein Sorgentelefon mit der Rufnummer 02173/250680 eingerichtet, welches montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr für Fragen und Sorgen zur Verfügung steht. Der Ortsvereins-Vorsitzende, Klaus Kaselofsky, erläutert dazu: „Die Helferinnen und Helfer sowie Freiwillige haben ein offenes Ohr für die älteren Menschen und werden versuchen, für ihre Anliegen Lösungen zu finden und Hilfestellungen (zum Beispiel kleinere Besorgungen) anzubieten. Die AWO arbeitet hierbei eng mit der Stadtverwaltung zusammen.”

02.06. / Vermischtes / Monheim

Gläserner Kubus

An der Rheinpromenade bietet jetzt ein kleines Glasgebäude einen ersten Vorgeschmack auf die zukünftige Kulturraffinerie K714.mehr

01.06. / Vermischtes / Monheim

Erneuerung beginnt

Am Sportplatz: Nach der Kanalbaumaßnahme folgt nun der Straßenausbau.mehr

31.05. / Vermischtes / Langenfeld

Dritte erfolgreiche Rezertifizierung

Über eine erfolgreiche Rezertifizierung ihrer Arbeit freuen sich die Mitarbeiter des städtischen Familienzentrums Fahlerweg.mehr

30.05.
Vermischtes / Langenfeld
Zum Tod von Arthur Dehaine
29.05.
Vermischtes / Monheim
Über 200 Heuballen in Brand
27.05.
Vermischtes / Langenfeld
Fahrt zu den alten Göttern
25.05.
Vermischtes / Monheim
Jahrestag der Verkündung des Grundgesetzes