Vermischtes / Monheim, 12.10.2017

Stadt sammelt Ideen für Umgestaltung

Bei einer Bürgerbeteiligung vor Ort können Nutzer(innen) der Spielfläche an der Helene-Lange-Straße am 18. Oktober ihre Wünsche äußern.

 

Rund 230.000 Euro

Der Spielplatz an der Helene-Lange-Straße in Baumberg ist seit einigen Monaten sanierungsbedürftig. Jetzt soll die 2394 Quadratmeter große Fläche, inklusive Bolzplatz, aufgewertet werden. Um gemeinsam erste Ideen zu sammeln, lädt die Stadt am Mittwoch, den 18. Oktober, um 17 Uhr zu einer Bürgerbeteiligung direkt vor Ort ein. Kleine und große Nutzerinnen und Nutzern sind eingeladen, auf der Spielfläche Vorschläge für die Umgestaltung zu machen. Insgesamt sollen rund 230.000 Euro investiert werden. Über das gesamte Stadtgebiet verteilt liegen in Monheim am Rhein knapp 70 städtische Spielplätze. In den kommenden Monaten werden neue Konzepte für die Monheimer Bürgerwiese und die Spielflächen in der Kleingartenanlage Baumberger Feld und an der südlichen und nördlichen Wilhelm-Leuschner-Straße erarbeitet. Einige Flächen wurden in diesem Jahr bereits fertiggestellt. Am 5. Mai wurde der neue Heinrich-Zille-Platz mit der Cageball-Anlage eingeweiht, am 7. Juli feierten zahlreiche Jugendliche die Einweihung des Skateparks im Landschaftspark Rheinbogen und am 11. Juli kletterten die ersten Kinder unter drei Jahren über den Spielplatz am Ulmenweg. (bh)

22.01. / Vermischtes / Monheim

Musikschule: neue Möglichkeiten

Es gibt vereinfachte Verfahren sowie eine geänderte Regelung für Geschwister.mehr

21.01. / Vermischtes / Monheim

Tipps für einen echten Naturgarten

Ein Vortrag in der Volkshochschule findet am 23. Januar statt.mehr

20.01. / Vermischtes / Langenfeld

Orkantief Friederike sorgte für viele Einsätze

Der Orkan am Donnerstag hat auch die Feuerwehr Langenfeld intensiv beschäftigt.mehr

19.01.
Vermischtes / Monheim
Ferienprojekt „Circus Leben”
18.01.
Vermischtes / Monheim
Deutsche Rentenversicherung: Sprechtag
14.01.
Vermischtes / Monheim
Kaffeestübchen in Baumberg
12.01.
Vermischtes / Langenfeld
Vortrag in LVR-Klinik