Vermischtes / Langenfeld, 02.10.2022

Umweltpreis wird wieder vergeben

Bereits zum dritten Mal wird der Umweltpreis der Stadt Langenfeld nach den neuen Richtlinien mit einem erhöhten Preisgeld von 1000 Euro vergeben.

 

Initiativen und Aktivitäten

Wobei der finanzielle Aspekt bei diesem traditionsreichen Preis für gewöhnlich im Hintergrund steht. Bereits seit 1991 werden in Langenfeld engagierte Bürgerinnen und Bürger sowie Vereine und Institutionen ausgezeichnet. Die Preisträgerinnen und Preisträger des letzten Umweltpreises waren das Seniorenzentrum St. Martinus und die Gebrüder Schiefer. Das Seniorenzentrum St. Martinus hatte durch die vielfältigen Projekte im Bienen- und Klimaschutz sowie deren generationsübergreifender Umsetzung ein kontinuierliches Engagement für den Umweltschutz in Langenfeld gezeigt. Die Brüder Heinz und Claus Schiefer hatten durch ihren Einsatz gegen den Bau und den Betrieb der CO-Pipeline bereits seit 13 Jahren einen wichtigen Beitrag für den Umweltschutz im Sinne des „Schutzgutes Mensch” geleistet. Auch in diesem Jahr können wieder Initiativen sowie praktische Aktivitäten ausgezeichnet werden, die sich beispielsweise in den folgenden Rubriken ansiedeln: Verminderung vorhandener Umweltbeeinträchtigungen, spürbare Umweltverbesserung, Verbesserung des Natur- und Artenschutzes, Nutzung regenerativer Energien, Einsparung von Energie in privaten sowie öffentlichen Gebäuden, Einsparung von Ressourcen, Förderung einer nachhaltigen, möglichst CO2-freien Mobilität oder Steigerung des Bewusstseins für Natur-, Umwelt- und Klimaschutz.

Bis 21. Oktober

Mit dem Umweltschutzpreis wird die Leistung einer Einzelperson, von Arbeitsgemeinschaften, Institutionen, Schulen, Kindergärten oder anderen Gruppen honoriert. Voraussetzung ist ein Sitz in oder eine enge Beziehung zu Langenfeld. Die Vorschläge sind formlos bis Freitag, 21. Oktober 2022, einzureichen. Es gibt keine Vorgaben zur Ausführlichkeit der Vorschläge, jedoch können diese gerne durch Fotos oder Materialien untermalt werden. Eine Einsendung per Mail ist möglich unter der folgenden Adresse: klimaschutz[at]langenfeld.de. Die Jury wird dem Planungs- und Umweltausschuss am 3. November 2022 die eingegangenen Bewerbungen vorstellen. Für weitere Fragen steht das Referat Umwelt, Verkehr und Tiefbau unter der Telefonnummer 02173/794-5307 zur Verfügung. Die Adresse für postalische Vorschläge lautet: Stadt Langenfeld Rhld., Umweltpreis, Referat Umwelt, Verkehr und Tiefbau, Konrad-Adenauer-Platz 1, 40764 Langenfeld.

03.12. / Vermischtes / Monheim

Baumberger Nikolausmarkt

Zum 23. Mal findet an diesem Wochenende der Baumberger Nikolausmarkt statt.mehr

25.11. / Vermischtes / Langenfeld

Infos zum Wochenmarkt

Die Adventszeit steht vor der Tür und auch in Langenfeld laufen die Vorbereitungen.mehr

21.11. / Vermischtes / Monheim

Vortrag über Rechtspopulismus

Um Rechtspopulismus in Europa geht es in einem kostenlosen Vortrag am Freitag, den 25. November.mehr

19.11.
Vermischtes / Monheim
Wochenmarkt verlegt
09.11.
Vermischtes / Monheim
Gedenkstunde anlässlich der Nazi-Pogrome
07.11.
Vermischtes / Langenfeld
Ich mache mich selbständig − aber wie?
01.11.
Vermischtes / Monheim
Infos zu Corona-Impfungen