Vermischtes / Monheim, 20.05.2020

Verwaltung informiert über Durchsuchung

Am letzten Donnerstag durchsuchten Staatsanwaltschaft und Polizei das Büro eines Arbeitnehmers der Stadtverwaltung.

 

Korruptionsverdacht

Er wird, so die Haaner Verwaltung, laut Durchsuchungsbeschluss verdächtigt, bei Vergaben unlautererweise mitgewirkt zu haben. Darüber hinaus bestehe gegen ihn der Verdacht der Bestechlichkeit, da er von Auftragnehmern der Stadt Vorteile angenommen haben solle. Die Bürgermeisterin hat die Fraktionsvorsitzenden der Stadt Haan bereits informiert. „Die seit Jahren andauernden Ermittlungen gegen die ehemalige Haaner Kämmerin ziehen weitere Kreise. Die Staatsanwaltschaft hat heute das Dienstzimmer eines ihrer früheren Mitarbeiter durchsucht. Der Verdacht: unter anderem Korruption”, hieß es auf der Website des WDR. Auch gegen die Ex-Kämmerin selbst werde laut WDR weiter ermittelt. Sie soll eine Sicherheitsfirma bei der Vergabe von Aufträgen für die Bewachung von städtischen Asylbewerber-Unterkünften bevorzugt haben. Und laut Staatsanwaltschaft „Vorteile angenommen haben”.

15.07. / Vermischtes / Langenfeld

Führung durch das Langforter Wäldchen

Wegen der Rußrinden-Krankheit mussten in den vergangenen Wochen im Langforter Wäldchen viele Bäume gefällt werden.mehr

14.07. / Vermischtes / Monheim

Neues VHS-Programm

Alle Kurse können schon gebucht werden.mehr

12.07. / Vermischtes / Monheim

SPD für Stärkung des Jugendparlaments

Die SPD-Fraktion will, dass dem Jugendparlament Rederecht für die Ausschüsse des Rates der Stadt Haan analog dem Rederecht des Seniorenbeirates eingeräumt wird.mehr

11.07.
Vermischtes / Monheim
Stadt Monheim am Rhein sammelt Ideen
10.07.
Vermischtes / Haan
Absage der Haaner Kirmes 2020
08.07.
Vermischtes / Monheim
Große Stadtdisplays am Ortseingang
06.07.
Vermischtes / Langenfeld
Neue Umweltberaterin