Vermischtes / Monheim, 20.05.2020

Verwaltung informiert über Durchsuchung

Am letzten Donnerstag durchsuchten Staatsanwaltschaft und Polizei das Büro eines Arbeitnehmers der Stadtverwaltung.

 

Korruptionsverdacht

Er wird, so die Haaner Verwaltung, laut Durchsuchungsbeschluss verdächtigt, bei Vergaben unlautererweise mitgewirkt zu haben. Darüber hinaus bestehe gegen ihn der Verdacht der Bestechlichkeit, da er von Auftragnehmern der Stadt Vorteile angenommen haben solle. Die Bürgermeisterin hat die Fraktionsvorsitzenden der Stadt Haan bereits informiert. „Die seit Jahren andauernden Ermittlungen gegen die ehemalige Haaner Kämmerin ziehen weitere Kreise. Die Staatsanwaltschaft hat heute das Dienstzimmer eines ihrer früheren Mitarbeiter durchsucht. Der Verdacht: unter anderem Korruption”, hieß es auf der Website des WDR. Auch gegen die Ex-Kämmerin selbst werde laut WDR weiter ermittelt. Sie soll eine Sicherheitsfirma bei der Vergabe von Aufträgen für die Bewachung von städtischen Asylbewerber-Unterkünften bevorzugt haben. Und laut Staatsanwaltschaft „Vorteile angenommen haben”.

05.06. / Vermischtes / Monheim

Graffiti-Wand wird saniert

Aktuelle Kunstwerke an der Baumberger Chaussee bleiben nicht lange erhalten.mehr

02.06. / Vermischtes / Monheim

Gläserner Kubus

An der Rheinpromenade bietet jetzt ein kleines Glasgebäude einen ersten Vorgeschmack auf die zukünftige Kulturraffinerie K714.mehr

01.06. / Vermischtes / Monheim

Erneuerung beginnt

Am Sportplatz: Nach der Kanalbaumaßnahme folgt nun der Straßenausbau.mehr

31.05.
Vermischtes / Langenfeld
Dritte erfolgreiche Rezertifizierung
30.05.
Vermischtes / Langenfeld
Zum Tod von Arthur Dehaine
29.05.
Vermischtes / Monheim
Über 200 Heuballen in Brand
27.05.
Vermischtes / Langenfeld
Fahrt zu den alten Göttern