Vermischtes / Langenfeld, 30.06.2017

Wahlhelfer gesucht

Die Stadt Langenfeld sucht für die Bundestagswahl noch Wahlhelferinnen und Wahlhelfer zur Unterstützung in den Wahlräumen.

 

Mindestens 18 Jahre

Wahlhelfer kann werden, wer am Tag der Wahl selbst wahlberechtigt, also am Wahltag mindestens 18 Jahre alt ist und die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt. Die Einsatzzeit am Wahltag beginnt um 7.30 Uhr. Die Wahl am 24. September endet um 18 Uhr und direkt im Anschluss werden im Wahlraum die Stimmen ausgezählt. Für den Einsatz als Wahlhelferin und Wahlhelfer erhalten wird ein „Erfrischungsgeld” in Höhe von 60 Euro gezahlt. Das Wahlamt der Stadt Langenfeld versucht, Wünsche zum Einsatzort und gemeinsamen Einsatz mit anderen Wahlhelferinnen und Wahlhelfern zu beachten. Bewerbungen richten Interessierte bitte schriftlich, per E-mail, telefonisch oder persönlich an: Stadt Langenfeld, Wahlamt, Konrad-Adenauer-Platz 1, Telefon 02173/794-1134 oder 02173/794-1112, E-Mail: regina.wolff[at]langenfeld.de.

10.07. / Regional / Vermischtes / Haan

Wir machen Urlaub

Die Redaktion von stadtmagazin-online.de geht in die wohlverdiente Sommerpause.mehr

09.07. / Vermischtes / Monheim

Senioren-Union auf Reisen

Die Veltins-Arena und die ZOOM-Erlebniswelt in Gelsenkirchen waren unlängst Ziel eines Ausflugs der Senioren-Union.mehr

06.07. / Vermischtes / Haan

Entenrennen auf der Düssel

Nach dem Tour-Start am Wochenende folgt schon einen Sonntag später nicht weit entfernt das nächste heißersehnte Rennen.mehr

05.07.
Vermischtes / Langenfeld
Verwaltung setzt Belohnung aus
04.07.
Vermischtes / Langenfeld
Erste-Hilfe-Grundkurs der Malteser
03.07.
Vermischtes / Langenfeld
Ahnenforscher treffen sich wieder
02.07.
Vermischtes / Langenfeld
Brand im Jahnstadion