Vermischtes / Langenfeld, 30.06.2017

Wahlhelfer gesucht

Die Stadt Langenfeld sucht für die Bundestagswahl noch Wahlhelferinnen und Wahlhelfer zur Unterstützung in den Wahlräumen.

 

Mindestens 18 Jahre

Wahlhelfer kann werden, wer am Tag der Wahl selbst wahlberechtigt, also am Wahltag mindestens 18 Jahre alt ist und die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt. Die Einsatzzeit am Wahltag beginnt um 7.30 Uhr. Die Wahl am 24. September endet um 18 Uhr und direkt im Anschluss werden im Wahlraum die Stimmen ausgezählt. Für den Einsatz als Wahlhelferin und Wahlhelfer erhalten wird ein „Erfrischungsgeld” in Höhe von 60 Euro gezahlt. Das Wahlamt der Stadt Langenfeld versucht, Wünsche zum Einsatzort und gemeinsamen Einsatz mit anderen Wahlhelferinnen und Wahlhelfern zu beachten. Bewerbungen richten Interessierte bitte schriftlich, per E-mail, telefonisch oder persönlich an: Stadt Langenfeld, Wahlamt, Konrad-Adenauer-Platz 1, Telefon 02173/794-1134 oder 02173/794-1112, E-Mail: regina.wolff[at]langenfeld.de.

22.01. / Vermischtes / Monheim

Musikschule: neue Möglichkeiten

Es gibt vereinfachte Verfahren sowie eine geänderte Regelung für Geschwister.mehr

21.01. / Vermischtes / Monheim

Tipps für einen echten Naturgarten

Ein Vortrag in der Volkshochschule findet am 23. Januar statt.mehr

20.01. / Vermischtes / Langenfeld

Orkantief Friederike sorgte für viele Einsätze

Der Orkan am Donnerstag hat auch die Feuerwehr Langenfeld intensiv beschäftigt.mehr

19.01.
Vermischtes / Monheim
Ferienprojekt „Circus Leben”
18.01.
Vermischtes / Monheim
Deutsche Rentenversicherung: Sprechtag
14.01.
Vermischtes / Monheim
Kaffeestübchen in Baumberg
12.01.
Vermischtes / Langenfeld
Vortrag in LVR-Klinik