Von links nach rechts: Denis Herbertz, Jörg Arndt, Christian Benzrath, André Herringslack, Jörg Feistner. Foto: Hecker Stadt Langenfeld

Wirtschaft / Langenfeld, 04.04.2016

SanierungsTreff „Einbruchschutz“

Das Forum „EnergieEffizienz Langenfeld e.V.” lädt am 14. April ab 18 Uhr in den Flügelsaal des Kulturzentrums Langenfeld.

 

Wohnungseinbrüche um 35 Prozent zugenommen

Die Einbruchstatistik des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft spricht leider eine sehr deutliche Sprache. In den letzten fünf Jahren haben die Wohnungseinbrüche bundesweit um etwa 35 Prozent zugenommen. Dennoch informieren sich viele erst nach einem Einbruch über Möglichkeiten des Einbruchschutzes. „Im Idealfall wird schon während der Planung auf einen guten Einbruchschutz geachtet“, rät hierzu Kriminalhauptkommissar Udo Wilke. Das gilt zum einen beim Neubau, zum anderen auch bei Sanierungsmaßnahen wie dem Austausch von Fenstern oder Türen. Zwar ist die Berücksichtigung von einbruchhemmenden Maßnahmen schon während der Bauplanung der „Königsweg“, dennoch kann auch im Nachhinein ein hoher Sicherheitsstandard hergestellt werden – und das oftmals günstiger als vermutet. Florian Bublies von der Energieberatung der Verbraucherzentrale NRW kennt diese Problematik auch: „Beim Austausch von Fenstern oder Türen müssen immer beide Aspekte Berücksichtigung finden: Wärmeschutz und Einbruchschutz.“ So weiß der Diplomingenieur aus seiner langjährigen Beratungserfahrung in Langenfeld, dass bei energetischen Sanierungsmaßnahmen der Einbruchschutz oft zu kurz kommt – oder eben anders herum. Auch im Bereich der Fördermittel gibt es einige Neuerungen. So fördert beispielsweise die KfW-Bank unter bestimmten Umständen auch Maßnahmen zum Einbruchschutz. Diese können zudem zusätzlich mit der Förderung von Maßnahmen zur energetischen Sanierung kombiniert werden. Um Bürgerinnen und Bürgern verschiedene Möglichkeiten des Einbruchschutzes einfach und strukturiert näher zu bringen, lädt die Langenfelder Energieberatung, das Forum EnergieEffizienz Langenfeld e.V., am Donnerstag, den 14. April 2016, ab 18 Uhr in den Flügelsaal des Kulturzentrums Langenfeld (Hauptstraße 133) zum SanierungsTreff „Einbruchschutz“ ein. Gemeinsam mit der Polizei, dem Ordnungsamt sowie Fachhandwerkern und Ingenieuren werden Grundlagen zum Einbruchschutz erörtert und sowohl die Nachrüstung als auch der Einbruchschutz im Neubau erklärt und vorgeführt. Zur Veranstaltung gehört auch der praktische Versuch, ein Fenster mit und ohne Einbruchschutz aufzubrechen. Denn gerade zu sehen, wie einfach ein ungesichertes Fenster aufzubrechen ist, öffnet vielen die Augen. Im Anschluss an die Veranstaltung besteht die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Da die Teilnehmerzahl der Veranstaltung begrenzt ist, wird um eine Anmeldung bis zum 11. April 2016 beim Langenfelder Klimaschutz-Beauftragten Jens Hecker unter der Telefonnummer 02173/794-5353 gebeten.

Die Details zum SanierungsTreff auf einen Blick:

Wann: Donnerstag, den 14.04.2016, ab 18 Uhr (bis circa 20.30 Uhr);
Veranstaltungsort: Flügelsaal des Kulturzentrums Langenfeld (Hauptstraße 133);
Teilnahme: kostenlos, die Teilnehmer(innen)zahl ist begrenzt auf 50 Personen;
Anmeldung: per E-Mail an jens.hecker[at]langenfeld.de oder via Telefon: 02173/794–5353.

26.03. / Wirtschaft / Monheim

MEGA erhält wieder Topnoten

Ein unabhängiges Institut zeichnet Monheims kommunalen Energieversorger einmal mehr aus.mehr

20.03. / Wirtschaft / Haan

Besuch der GEPA

Die Steuerungsgruppe Fair trade-Stadt Haan plant die Besichtigung des GEPA-Handelszentrums in Wuppertal.mehr

09.02. / Regional / Wirtschaft / Haan

Spende für jeden Neukunden

WÜLFRATH. Die Neander Energie spendet für jeden Neukunden im Jahr 2016 einen Euro für karitative Zwecke.mehr

24.01.
Wirtschaft / Haan
Infoveranstaltung zur Innenstadt
20.01.
Wirtschaft / Monheim
MEGA erweitert Öffnungszeiten
19.11.
Wirtschaft / Monheim
MEGA senkt die Erdgaspreise
11.11.
Wirtschaft / Monheim
Anfänge der Industrialisierung